Die Automatisierungs-Expertin im Gespräch

PPC Masters»News »Die Automatisierungs-Expertin im Gespräch

Geschaltete Anzeigen unter den ansonsten organischen Suchergebnissen einer Google-Suche kann man ganz unterschiedlich einschätzen. Stören sie den Nutzer? Verleiten sie ihn? Oder spielt es eigentlich keine Rolle, ob es sich um gekauften Raum der Werbetreibenden handelt oder um ein organisches Suchergebnis?

„Erfolg hängt davon ab, ob Nutzer relevante Ergebnisse erhalten, egal, ob es sich um Anzeigen oder organischen Content handelt“, sagt Geetanjali Tyagi, Co-Founder und Chief Product Officer bei Optmyzr. Wir haben uns mit ihr unterhalten, um Genaueres über ihre Ansichten zu den neuesten Änderungen im PPC-Bereich zu erfahren.

 

ppcm17-Geetanjali-Tyagi_beitragsbild

PPC Masters: Wir freuen uns, dich auf der diesjährigen PPC-Masters-Konferenz begrüßen zu dürfen. Was erwartest du von einer deutschen PPC-Konferenz?

Ich freue mich auf meine erste PPC-Konferenz in Deutschland. Auf der Konferenz erwarte ich, mehr über den deutschen Suchmarkt zu erfahren – auch wenn PPC als Konzept auf der ganzen Welt das Gleiche ist. Durch die Unterschiede in Kultur, Sprache und Wahrnehmung verhalten sich die Märkte dennoch anders. Während der Arbeit bei Optmyzr habe ich mit vielen Agenturen und Werbetreibenden in Deutschland interagiert. Ich freue mich darauf, sie persönlich kennenzulernen. Und natürlich auf das deutsche Bier. 🙂

 

PPC Masters: In welchen Arbeitsbereichen und Projekten arbeitest du?

Ich arbeite derzeit Vollzeit bei Optmyzr, wo ich automatisierte Lösungen entwerfe, die PPC-Management-Aufgaben wie Optimierungen und Analyse effizienter und effektiver gestalten. Meine Rolle gibt mir die Möglichkeit, mit Werbetreibenden und Agenturen auf der ganzen Welt zu zusammenzuarbeiten, um sie zum Thema Automatisierung weiterzubilden und mich über Best Practices bezüglich AdWords auszutauschen. Als Co-Founder und Chief Product Officer bei Optmyzr bleibe ich auch bei Veränderungen im PPC-Bereich auf dem Laufenden, analysiere die Auswirkungen, die diese Veränderungen auf die Nutzer haben, und finde Lösungen, damit von ihnen profitiert werden kann.

 

PPC Masters: Kannst du uns einen kleinen Vorgeschmack auf deine Session geben? Was können die PPC-Masters-Teilnehmer von deiner Präsentation erwarten – und was erwartest du von ihnen?

Account Manager verbringen viel Zeit mit der Verwaltung und Überwachung von PPC-Konten. In meiner Session zeige ich, wie Automatisierung eine Zeitersparnis schafft und hilft, bessere Ergebnisse für AdWords-Konten zu erreichen. Ich werde verschiedene Optionen wie automatisierte Regeln und AdWords-Scripts vorstellen, die Account Manager leicht anwenden können, um ihren Workflow zu automatisieren. Nach der Session werden die Teilnehmer einen Überblick erlangt haben, wie sie von der Automatisierung profitieren können und welche Werkzeuge und Ressourcen sie verwenden können, um loszulegen. Für die Teilnahme an meinem Vortrag sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich.

 

PPC Masters: Was hältst du von den neuesten PPC-Änderungen (Einstellung der Anzeigen auf der rechten Seite, neue grüne Anzeigenetiketten, erweiterte Textanzeigen)?

Meiner Meinung nach ist die Suchseite ordentlicher geworden, da Anzeigen und organische Suchergebnisse auf der Seite besser miteinander integriert sind. Die obersten Positionen auf der alten Suchseite waren mitunter begehrt, weil diese den Blick auf die Anzeigen lenken konnten, die oben rechts positioniert waren und die Aufmerksamkeit des Nutzers erregt haben, selbst wenn dieser zunächst mal nur den organischen Suchergebnissen folgte. In absoluten Zahlen ist die Anzahl der verfügbaren Anzeigenflächen nur von acht auf sechs gesunken. Da die letzten beiden Positionen schon auf der alten Suchseite nicht viel Traffic abbekommen haben, sollte die Gesamtauswirkung von abnehmenden Anzeigenflächen minimal sein.

Mit erweiterten Textanzeigen haben Werbetreibende mehr Platz, um die USPs ihres Produkts oder Services hervorzuheben, was zu mehr Klicks führen sollte. Alle Änderungen, die Google vor Kurzem bei Anzeigen gemacht hat – einschließlich des grünen Anzeigenetiketts – machen die Anzeigen den organischen Ergebnissen sehr ähnlich. Die Inhalte sind für den Benutzer besser integriert, sodass er das Ergebnis anklicken wird, das am besten zu seiner Suche passt, egal, ob es sich um eine Anzeige oder ein organisches Suchergebnis handelt.

 

PPC Masters: Kannst du voraussagen, wie sich diese Änderungen auf die Performance auswirken werden?

Ich persönlich denke, sie werden zu höheren Click Through Rates für Werbetreibende und mehr Conversions führen, da Anzeigen jetzt erstklassig auf der Suchseite positioniert sind. Auch bei Anzeigen, die den Suchergebnissen ähnlich sind, spüren die Werbetreibenden den Druck, ihre Anzeigen für die Nutzer beschreibender und relevanter zu gestalten. Das liegt daran, dass die Anzeigen nun zentral auf der Seite dargestellt werden und somit im Wettbewerb mit organischen Inhalten stehen – und nicht mehr nur als Anzeigen am rechten Rand auftreten.

Werbetreibende bereiten ihre vorhandenen Anzeigen auf das neue Format vor. Mit speziellen, für das neue, erweiterte Textanzeigenformat geschriebenen Anzeigen sollten wir bald einen signifikanten Unterschied in der Performance sehen. Dies ist auch eine Gelegenheit für Werbetreibende, einen Vorsprung zu bekommen, indem sie gute Werbetexte noch vor ihren Konkurrenten in das neue Format bringen.
 
ppc-16_n
 
PPC Masters: Denkst du, dass sich auch die Anteile von SEO und SEA verändern aufgrund der neuesten Änderungen bezüglich PPC?

Meiner Meinung nach sind die Anteile von SEO und PPC durch die geschäftlichen Ziele bestimmt und dadurch, wie schnell ein Ergebnis gefordert ist. SEO dauert länger, bis man Ergebnisse erhält, und man hat weniger Kontrolle über die Inhalte, die Google wählt. Auf der anderen Seite kann PPC sofortigen Traffic generieren und man kann bei Bedarf den Inhalt der Anzeige jederzeit ändern. Das hat jedoch seinen Preis. Am Ende hängt alles vom Unternehmen ab. Beispielsweise kann ein E-Commerce-Werbetreibender, der Weihnachtsornamente verkauft, vermutlich nicht abwarten, bis SEO Ergebnisse liefert – das Geschäft ist eben saisonal.

Betrachtet man es aus der Perspektive der Suchmaschinen, ist es wichtig, für ein Gleichgewicht zwischen Anzeigen und organischen Ergebnissen zu sorgen. Erfolg hängt davon ab, ob Nutzer relevante Ergebnisse erhalten, egal, ob es sich um Anzeigen oder organischen Content handelt. Daher glaube ich nicht, dass sich die Anteile von SEO und PPC aufgrund der PPC-Änderungen deutlich verändern werden. Beide Maßnahmen sind ausschlaggebend für den Erfolg eines Unternehmens und können je einzeln die andere nicht ersetzen. Solange es also rentabel ist: weiter mit SEO und PPC.

 

Wir bedanken uns bei Geetanjali für das Gespräch und freuen uns schon jetzt, sie auf unserer Bühne zu erleben!
 

Euch hat das Interview gefallen und ihr seid schon total gespannt, wie ihr euren Workflow durch Automatisierung verbessern könnt? Welche tollen Speaker euch neben Geetanjali auf der PPC Masters 2017 erwarten, könnt ihr in unserem Programm nachsehen. Sichert euch noch rasch euer Ticket, um keinen der Experten zu verpassen!

Keine Kommentare möglich.